Liebes Publikum,                                                                                               Die Stadt Köln hat zur Eindämmung der Infektionsgefahr alle Theatervorstellungen vom 15. März bis zum 19. April 2020 untersagt.  Unsere für diesen Zeitraum angekündigten Vorstellungen fallen aus. Karten für die Vorstellungen ab dem 10.April können Sie wie gewohnt online  oder telefonisch bestellen.

Wer hat Angst vor Virginia Woolf

Premiere-Neuinszenierung am 07.03.2020

Regie und Bühne: Volker Lippmann

Kostüm: Dejan Radulovic

Fotos: Frank Röttgen

 

 

Albees Stück ist das böseste, garstigste, schrecklichste Theaterstück. Aber solche Kritik bleibt nur die halbe Wahrheit, wenn man nicht ergänzt: es ist auch das aufrichtigste, lauterste, wunderbarste. Das seien Aushängeschilder, die einander verdecken? Ja. So ist das Stück. Widerlich und faszinierend. Schockierend und läuternd. . Michaelis

 

Dauer: ca. 110 Minuten (ohne Pause)

Mit: Julia Karl, Esin Eraydin, Florian Buchholz, Volker Lippmann.

 

PRESSESTIMMEN:„Starke Schauspieler an einem heftigen Theaterabend“ Kölner Stadt Anzeiger, JD„...eine eindrucksvolle Inszenierung von beklemmender Intensität.“ Kölnische Rundschau, BS„Ganz starker berechtigter Beifall für ein Kammerspiel, das man sich nicht entgehen lassen sollte,gerade weil es so leicht daherkommt und so tief trifft.“ A. Kohl, Freie Presse

 
 

Starke Frau aus Köln

 Irmgard Keun

Das kunstseidene Mädchen

Premiere am 03.04.2020

Anfang der 1930’er Jahre in einer rheinischen Metropole: Doris, die Sekretärin eines Rechtsanwaltes, träumt von einer glitzernden Karriere und wird auf ihrem Weg in das pulsierende Berlin mit der Scheinwelt des Showbusiness und Männerbekanntschaften konfrontiert.Trotz herber Rückschläge versucht sie weiter, ihren Platz in der urbanen Vergnügungswelt für ihr persönliches Glück zu behaupten und ein “Glanz” zu werden.

Ein großartiger, intelligenter Monolog der Kölner Schriftstellerin Irmgard Keun mit Musik, Tanz, Gesang und viel Lebensfreude!

 

Mit: Sabrina Iannelli

Regie: Oliver Scheemann

 

Vorschau: https://youtu.be/zUAf_r9EX6Q

 

Remscheider Generalanzeiger 10.03.2020

Ein ganz gewöhnlicher Jude 

Premiere am 23.04.2020

 

Der Jude Emanuel Goldfarb wird eingeladen, vor einer Schulklasse über seine jüdische Identität zu sprechen. Aus seinem Versuch, eine Absage zu verfassen, wird eine Reflexion über das eigene Leben und eine Abrechnung mit dem deutsch-jüdischen Verhältnis. - Bernd Capitain, Schulleiter der Film Acting School Cologne, hat das Stück von Charles Lewinsky, durch die Memoiren von Inge Auerbacher ergänzt und führt das Stück auf.

Liebes Publikum,

 

Die Stadt Köln hat zur Eindämmung der Infektionsgefahr alle Theatervorstellungen vom 15. März bis zum 19. April 2020 untersagt.  Unsere für diesen Zeitraum angekündigten Vorstellungen fallen aus. Karten für die Vorstellungen ab dem 19.April können Sie wie gewohnt online oder telefonisch bestellen.

zum Kartenvorverkauf KölnTicket

Theater Tiefrot

Dagobertstraße 32

50668 Köln

 

0221 4600911

info@theater-tiefrot.de

 

 

___weitere Infos hier klicken___

 

 

Premiere - Neuinszenierung

AM 07.03.2020

Wer hat Angst vor Virginia Woolf von Edward Albee

 

Regie: Volker Lippmann

 

 

___weitere Infos hier klicken___

 

 

Premiere -

AM 03.04.2020

Das kunstseidene Mädchen

von Irmgard Keun

 

Regie: Oliver Scheemann

 

 

___weitere Infos hier klicken___

 

 

Premiere -

AM 23.04.2020

Ein ganz gewöhnlicher Jude

 

 

mit Bernd Capitain

 

 

___weitere Infos hier klicken___

AKTUELLE STÜCKE

 

Frida Kahlo-

Erinnerung an eine offene Wunde

 

Nathan der Weise

 

Wer hat Angst vor Virginia Woolf

 

Das kunstseidene Mädchen

 

 

 

 

 

 

 

 

___weitere Infos hier klicken___

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Für den Inhalt von Seiten, auf den externe Links verweisen, wird keine Haftung übernommen. Texte und Bilder dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Das Kopieren und/oder Weiterverwenden von Texten, Textbestandteilen und Bildern in jeder Form ist untersagt. Das Copyright der dargestellten Bilder, liegt bei seinen Urhebern. Verantwortlich für den Inhalt dieser Website ist das Team für Presse-/Öffentlichkeitsarbeit des Theater Tiefrot. Verantwortlich gemäß §6 MDStV: Volker Lippmann, Sasa Thyssen © Theater Tiefrot / 2016 Fotos: Karin Danne, Julia Karl, Klaudius Dziuk, Alfred Koch, Wolfgang Weimer